About

Desirée Lehmann-Alvarez ist Deutsch-Mexikanerin, in Wiesbaden geboren. Seit ihrem dritten Lebensjahr nimmt sie Ballettunterricht, bald kamen Flamenco, Mexikanische Folklore und Gesellschaftstanz dazu. Auf Grund ihrer Wurzeln interessierte sie sich schon immer für die Folklore Mexikos. Da man diese Tänze in Deutschland nicht erlernen kann, bekam sie in den Sommerferien jährlich Privatunterricht in Mexiko selbst. Parallel zum fortlaufenden Flamencounterricht nahm Desirée an vielen Workshops mit renommierten Lehrern teil, wie zum Beispiel Maria del Mar Moreno, Miguel Angel, Amparo de Triana, Juan Parra und Bettina Castaño. 2011 reiste sie nach Spanien, um dort intensiv Flamenco zu lernen. Als neue Leidenschaft kam vor einiger Zeit argentinischer Tango hinzu.

Schon seit neunzehn Jahren steht sie nun regelmäßig auf der Bühne, unter anderem im Hessischen Staatstheater Wiesbaden, bei Veranstaltungen des Mexikanischen Generalkonsulats Frankfurt und auch im Ausland.

Desirée ist die Preisträgerin des Christa-Moering-Stipendiums Wiesbaden 2010, der Sparte Tanz.

Ballettgruppe der Ballett Akademie Wiesbaden, Sternschnuppenmarkt 2016
Ballettgruppe der Ballett Akademie Wiesbaden, Sternschnuppenmarkt 2016

Zusätzlich zu den Bühnenauftritten vermittelt Desirée ihr Können an unterschiedlichen Tanzschulen in der Region Rhein-Main. Momentan unterrichtet sie Kindergruppen an der renommierten Ballett Akademie Wiesbaden.

Foto: Wiesbadener Kurier
Foto: Wiesbadener Kurier

Desirée 2011 bei der Verleihung des Christa-Moering-Stipendiums Wiesbaden mit der damaligen Kulturdezernentin Rita Thies.

Auszeichnung durch Konsul Dr. Horacio Saavedra
Auszeichnung durch Konsul Dr. Horacio Saavedra

2016 erhielt Desirée eine Auszeichnung des Mexikanischen Generalkonsulats Frankfurt in Zusammenarbeit mit dem Institut für Mexikaner im Ausland für die Leistungen der Förderung der mexikanischen Kultur in Deutschland.